Panel öffnen/schließen

Ausbau der Ortsdurchfahrt Heroldsbach

Der Landkreis Forchheim ist Bauherr der Baumaßnahme und wird voraussichtlich ab 12.10.2020 mit den Bauarbeiten des ersten Bauabschnitts an der westlichen Ortseinfahrt beginnen. Die medizinischen Praxen, Dienstleister, Gewerbebetriebe und Gaststätten sind für Jedermann erreichbar.

  • Aus dem Rathaus
  • Verkehr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ortsdurchfahrt von Heroldsbach – die Kreisstraße FO13 – wird ab der „Oesdorfer Straße“ bis zur „Brunnenstraße“ mit einer Ausbaulänge von circa 1,4 Kilometern rundum erneuert. Unsere Gemeinde Heroldsbach wird also wieder ein Stück besser und schöner, was jedoch zur Folge hat, dass wir alle während der sehr langen Bauzeit von circa bis zu drei Jahren mit den ein oder anderen Einschränkungen umgehen müssen.

Der Landkreis Forchheim ist Bauherr der Baumaßnahme und wird voraussichtlich in der Woche ab Montag, den 12.10.2020 mit den Bauarbeiten des ersten Bauabschnitts (von fünf) an der westlichen Ortseinfahrt auf Höhe der „Oesdorfer Straße“ beginnen. In der nächsten Zeit werden hierzu auch entsprechende Hinweis- und Umleitungsschilder aufgestellt.

Während der jeweiligen Bauphasen sind die einzelnen Bauabschnitte jeweils für die Allgemeinheit nicht befahrbar. Den Anliegern wird der Zugang zu deren Grundstück selbstverständlich ermöglicht. Temporär kann es jedoch nach vorheriger Absprache auch hier zu Einschränkungen kommen.

Es erfolgt immer eine Umleitung des Verkehrs. Der überörtliche Verkehr wird bereits über die B470 umgeleitet. Der örtliche Verkehr des ersten Bauabschnitts wird über die „Friedenstraße“ sowie die „Klingenstraße“ umgeleitet. Bitte beachten Sie die dort angeordneten Verkehrsregeln wie z. B. die auf 30 km/h reduzierte Geschwindigkeitsbegrenzung sowie die Einbahnregelungen und Parkverbote.

Der öffentliche Personennahverkehr ist ständig erreichbar. Die Bushaltestelle „Friedhof“ wird durch gesonderte Ersatzhaltestellen regulär angefahren und kann genutzt werden. Bitte beachten Sie die Aushänge an den Ersatzhaltestellen. Es kann ggf. zu kleinen Änderungen des Fahrplans kommen.

Die Müllabfuhr wird die von den vom jeweiligen Bauabschnitt unmittelbar betroffenen Anliegern am Beginn oder am Ende des jeweiligen Bauabschnitts entleeren. Wir bitten Sie deshalb, Ihre Mülltonnen eigenständig dorthin zu bringen.

Die ortsansässigen medizinischen Praxen, Dienstleister, Gewerbebetriebe und Gaststätten sind auch während der Bauphasen für Jedermann erreichbar – bitte unterstützen Sie diese auch weiterhin mit Ihrem Besuch und Einkauf.

Wir werden Sie fortlaufend über den jeweiligen aktuellen Stand der Baumaßnahme und über die vorherrschenden Umleitungsregelungen informieren und bedanken uns bereits im Voraus – vor allem bei den direkten Anliegern – für Ihr Verständnis.

Ihr Benedikt Graf von Bentzel
Erster Bürgermeister

Weitere Nachrichten