Panel öffnen/schließen

Bundestagswahlen

Informationen

Die Bundestagswahl findet alle vier Jahre statt.

Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl nach einem personalisierten Verhältniswahlrecht gewählt. Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinn des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und nicht aus besonderen Gründen vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Auch Deutsche mit Wohnsitz oder Aufenthalt außerhalb Deutschlands sind unter bestimmten Voraussetzungen wahlberechtigt.

Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird in jedem Wahlkreis je ein Abgeordneter (Direktkandidat) nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt; ausreichend ist dabei die einfache Mehrheit der gültigen Stimmen. Die direkt gewählten Bewerber im Wahlkreis ziehen auch dann in den Bundestag, wenn ihre Partei an der bundesweiten 5-%-Hürde scheitert oder wenn sie als unabhängige Bewerber (nicht für eine Partei) angetreten sind. Mit der Zweitstimme wird die Landesliste einer Partei gewählt; hierbei handelt es sich um eine geschlossene (vom Wähler mit seiner Stimmabgabe nicht zu verändernde) Liste. In der Verhältniswahl nach Landeslisten wird durch deren Anteil der gewonnenen Zweitstimmen über das bundesweite Stärkeverhältnis der Parteien im Bundestag und die Zahl der aus den Ländern in den Bundestag gewählten Abgeordneten entschieden. Parteien, die weniger als 5% der Zweitstimmen erhalten, bleiben unberücksichtigt.

Grundsätzlich werden insgesamt 598 Abgeordnete gewählt, davon 299 direkt in den Wahlkreisen, die anderen 299 über die Landeslisten. Die Sitzzahl des Bundestags ist bei der Sitzzuteilung nach dem jeweiligen Wahlergebnis unter Berücksichtigung der von jeder Partei errungenen Direktmandate zur Wahrung des Grundsatzes der Verhältniswahl erforderlichenfalls entsprechend zu erhöhen; damit werden eventuell entstehende Überhangmandate vollständig ausgeglichen.

Quelle: BayernPortal

Briefwahlunterlagen

Sie sind verhindert am Wahlsonntag ein Wahllokal zu besuchen, würden aber dennoch gerne von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen?

Unabhängig von Öffnungs- und Wartezeiten können Sie rund um die Uhr sowie selbstverständlich kostenfrei Ihre Briefwahlunterlagen über das Bürgerserviceportal der Gemeinde Heroldsbach beantragen und auf dem Postweg nach Hause geliefert bekommen.

Scannen Sie hierzu am besten den auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte aufgedruckten und personalisierten QR-Code.

Alternativ können Sie Ihre Dokumente auch persönlich im Rathaus beantragen.

Bekanntmachungen und Wahlergebnisse 2017

Die Bundestagswahl findet am Sonntag, dem 24. September 2017 statt. Die Wahllokale sind 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Das für Sie vorgesehene Wahllokal entnehmen Sie bitte Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte.