Panel öffnen/schließen

Abfallentsorgung

Entsorgungszentrum Deponie Gosberg

An der Straße zwischen Kersbach und Gosberg
09191 86-6310
09191 86-6308
Website besuchen
E-Mail senden

Landkreis Forchheim - Abfallwirtschaft

Löschwöhrdstraße 5, 91301 Forchheim
09190 86-0
09191 86-6008
Website besuchen
E-Mail senden

Wertstoffhof

Schloßstraße 17, 91336 Heroldsbach

Öffnungszeiten

Zur Winterzeit Zur Sommezeit
Dienstag 14:00 - 16:30 Uhr     15:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr 10:00 - 12:00 Uhr
Freitag 14:00 - 16:30 Uhr 15:00 - 17:30 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr 09:00 - 12:00 Uhr

 Annahmeschluss für Wertstoffe bis 1/4 Stunde (15 Minuten) vor Torschluss. Um Beachtung wird gebeten.

Umwelttipp der Abfallberatung

Gartenabfälle – vom Abfall zum wertvollen Kompost

Ein chinesisches Sprichwort sagt: "Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt". Doch ist damit auch etwas Arbeit verbunden.

So muss der Rasen regelmäßig gemäht und die Bäume, Hecken und Büsche von Zeit zu Zeit geschnitten werden. Dann stellt sich die Frage: Wohin mit diesen Gartenabfällen? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Kompostierung

Rasenschnitt, welke Blumen, Fallobst oder auch Küchenabfälle lassen sich relativ einfach selber kompostieren. Es genügt dafür eine kleine Ecke am Rande des Gartens. So bleiben diese Stoffe im natürlichen Kreislauf. Wer selber kompostiert, kann schließlich mit eigenem Dünger die Bodenfruchtbarkeit im Garten fördern und braucht keinen oder nur wenig mineralischen Dünger zukaufen. Jedoch erscheint vielen Leuten die Eigenkompostierung zu aufwändig und zu umständlich. Strauch- und Heckenschnitt lässt sich ohne vorheriges Häckseln auch nicht so ohne weiteres selber verarbeiten.

Abgabemöglichkeiten für Gartenabfälle

Gartenabfälle aus privaten Haushalten können in Kleinmengen bis zu ca. 1 m³ bzw. max. 150 kg gebührenfrei an der Deponie angeliefert werden. Wird diese Menge überschritten, so fällt für die ganze Ladung eine Gebühr entsprechend der angelieferten Menge an; die Gebühr beträgt 4,00 Euro pro 100 kg. Zudem sind mittlerweile an 20 Wertstoffhöfen Sammelcontainer für Gartenabfälle aufgestellt. Hier können das ganze Jahr über ebenfalls Kleinmengen von bis zu max. ca. 0,5 m³ Grüngut pro Anlieferer und Öffnungstag abgegeben werden.

Kompost aus Gartenabfällen am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg

Die angelieferten Gartenabfälle werden an der Kompostierungsanlage gehäckselt und anschließend kompostiert. Das Häckselgut muss mehrmals umgesetzt werden, damit der Rotteprozess ordnungsgemäß ablaufen kann. Schließlich wird der fertige Kompost abgesiebt und somit von größeren Holzteilen und sonstigen Störstoffen befreit. Der Kompost wird seit zehn Jahren regelmäßig durch die Bundesgütegemeinschaft Kompost e. V. überprüft. Im Juni 2012 wurde dem Landkreis Forchheim für seinen auf der Produktionsanlage Deponie Gosberg erzeugten Kompost erneut das RAL-Gütezeichen Kompost und eine Urkunde über die 10 jährige Einhaltung des Qualitätsstandards verliehen. Am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg kann Kompost in reiner Form (lose oder im 40-Liter-Sack) bzw. als Kompostgemisch (Kompost vermischt mit Sand, nur lose) erworben werden. Der Preis ist abhängig von der Art und Menge des Materials und kann telefonisch unter Tel. 09191/86-6301 oder 09191/86-6303 erfragt werden.

Pressemitteilung Nr. 080/2012 Erfassung der Elektro(nik )-Altgeräte

Seit 2006 gibt es das so genannte Elektroaltgerätegesetz, seitdem übernehmen die Hersteller von Elektrogeräten die Entsorgungskosten für ausgediente Haushalts-Elektro(nik)geräte.

Die Sammlung der Elektroaltgeräte allerdings liegt in der Verantwortung des Landkreises Forchheim. Hier das umfangreiche Angebot für die Bürger: Am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg können alle im Haushalt gebräuchlichen Elektro- und Elektronikgeräte gebührenfrei abgegeben werden. Vom Mobiltelefon über die Energiesparlampe bis zum Kühlschrank. Machen Sie mit! Durch das Recycling der Elektro(nik)-Altgeräte werden wertvolle Rohstoffressourcen geschont und durch die Abtrennung der Schadstoffe Umweltbelastungen reduziert. Abholservice des Landkreises Und der Landkreis Forchheim bietet seit sechs Jahren den zusätzlichen Bürgerservice, dass Großgeräte wie Waschmaschinen, Fernseher, PC-Bildschirme oder Gefriertruhen direkt von zu Hause abgeholt werden. Solche Geräte können die Bürger bei der Terminvereinbarung zur Landratsamt Forchheim P r e s s e s t e l l e Am Streckerplatz 3 91301 Forchheim Telefon: 09191 / 86-1012 Fax 09191 / 86-1008 Email: pressestelle@lra-fo.dewww.lra-fo.de/cms/bs_presse/Sperrmüllabholung direkt mit anmelden (Sperrmülltelefon 09191 / 86 6005).

Zusätzlich können Sie auf allen 30 Wertstoffhöfen des Landkreises Forchheim kleine Elektrogeräte wie Toaster, Kaffeemaschine, Föhn oder Bohrmaschine abgeben. Energiesparlampen sammelt der Landkreis Forchheim über das Schadstoffmobil und an der Problemmüllsammelstelle am Entsorgungszentrum Deponie Gosberg.

Viele Baumärkte, die dm-Märkte und electro-fischer in Forchheim nehmen ebenfalls Energiesparlampen zurück. Der Landkreis Forchheim nutzt zudem die Möglichkeit, die das Elektroaltgerätegesetz bietet, um einzelne Gerätegruppen selbst zu vermarkten. Von den fünf Gerätekategorien, die per Gesetz getrennt erfasst werden müssen, vermarktet der Landkreis Forchheim vier. Wegen der derzeit guten Marktpreise kann die Abfallwirtschaft Erlöse erzielen, die allen Müllgebührenzahlern zu Gute kommen. Denn damit können kostenaufwändige Abfallwirtschaftsleistungen gegenfinanziert werden. Zudem kann die Abfallwirtschaft des Landkreises Forchheim dadurch selbst bestimmen, zu welchem Unternehmen die Elektroaltgeräte kommen. Derzeit sind alle beauftragten Unternehmen aus Bayern, deren Aufbereitungs- bzw. Verwertungsanlangen ebenfalls in Bayern oder Baden-Würrtemberg stehen. Kleiner Hinweis: Elektroaltgeräte dürfen nicht an sog. fliegende Sammler abgegeben werden. Nutzen Sie die Entsorgungsmöglichkeiten des Landkreises Forchheim. Auch der Handel bietet als Service häufig die Entsorgung Ihres Altgerätes an, wenn Sie dort ein neues Gerät erwerben.

Fragen Sie danach!

Forchheim, 01.08.2012 Pressestelle